Kakao ist ein empfindliches Naturgewächs.
Seine Aromenvielfalt ändert sich von Anbaugebiet zu Anbaugebiet. Kakao aus verschiedenen Ländern und Anbau-Regionen kann daher vollkommen anders aussehen, riechen und schmecken. Mit dem Anbau und der Ernte von Kakao beschäftigt man sich in Lateinamerika bereits seit mehr als 3.500 Jahren; die wissenschaftliche Erforschung des Kakaobaums ist hingegen noch recht jung. Erstmals im 18. Jahrhundert wurde der Kakao als Kulturpflanze klassifiziert. Der schwedische Naturforscher Carl von Linné gab dem tropischen Sterkuliengewächs den klingenden Namen „Theobroma cacao", was aus dem Griechischen übersetzt „Speise der Götter" heißt. Doch Kakao ist längst nicht gleich Kakao; die Eigenheiten der verschiedenen Sorten lassen sich mit botanischen Kriterien allein nicht annähernd erfassen.
0 Artikel
0,00 EUR